Edition Anna Jeller

Die Gründung der Edition Anna Jeller hat sich fast von selbst ergeben. Menschen für Bücher zu begeistern, gehört zu meinem buchhändlerischen Alltag. Die Veränderungen in unserer Branche haben mir allerdings deutlich gemacht, dass ich dem Schnelllebigen, dem Beliebigen etwas entgegensetzen will: Mit Sorgfalt edierte Inhalte in ansprechender Gestaltung für eine Leserschaft, die sich nicht mit Massenware begnügt.

NEUERSCHEINUNG OKTOBER 2018

Mavis Gallant
Grünes Wasser, grüner Himmel
Aus dem Englischen von Reinhild Böhnke
Roman, 160 Seiten, Hardcover, 20 x 13,5 cm
Überarbeitete Neuausgabe
ISBN 978-3-9504474-1-5
€ 21,–

Von außen betrachtet, führen Bonnie und ihre Tochter Flor ein mondänes Leben. Die Sommer verbringen sie an der Cote d‘Azur oder in Venedig, auch Paris ist ein häufig gewählter ­Aufenthaltsort. 

Bei genauerem Hinsehen wird die glitzernde Welt jedoch schnell brüchig: Bonnie, die nach einer unbedachten Affäre ihre Ehe und gesicherte Existenz in New York aufgeben musste, zieht seither irrlichternd durch Europa, im Schlepptau ihre heranwachsende Tochter Flor, die sich gegen die selbstherrliche und bevormundende Mutter kaum zur Wehr setzen kann. In ihrem Bemühen, den Schein eines glanzvollen Lebens aufrechtzuerhalten, sind Bonnie alle Mittel recht – auch die mutwillige Missachtung des bedenklichen Zustands ihrer angeblich über alles geliebten Tochter. Sie muss und will ihre Version des Lebens aufrechterhalten – koste es, was es wolle. 

Als messerscharfe Beobachterin und Stilistin ersten Ranges erzählt Mavis Gallant in diesem 1959 erstmals erschienenen, kunstvoll angelegten Roman die Geschichte einer heillosen Mutter-Tochter-Beziehung. Eindrucksvoll beschreibt sie das immer groteskere Züge annehmende Spiel von Liebe und Zurückweisung, in dem es am Ende nur Verliererinnen geben wird. Sprachlich elegant und von literarischer Präzision funkelt dieses kleine Meisterwerk in der überarbeiteten Neuausgabe und rückt die große, bisher viel zu wenig beachtete kanadische Autorin wieder ins rechte Licht.

Erhältlich in jeder österreichischen Buchhandlung und natürlich auch in der Anna Jeller Buchhandlung.

Auslieferung:
Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH
Sulzengasse 2
1230 Wien

bestellung@mohrmorawa.at

Wir danken für die freundliche Unterstützung!

Siebzehnter Sommer - Cover

Maureen Daly
Siebzehnter Sommer

Aus dem amerikanischen Englisch
von Bettina Obrecht
Coverillustration von Kat Menschik

Roman. ca. 300 Seiten, Hardcover

14,3 x 20 cm
ISBN 978-3-9504474-08

Edition Anna Jeller
€ 24,90

Sommer 1942. Angie ist siebzehn und genau in dem Alter, in dem das Leben zum ersten Mal vollkommen verwirrend wird. Alles ist neu und aufregend und unendlich schön.
Als Jack sie das erste Mal sieht, steht Angie mit bloßen Füßen im Radieschenbeet und alles, was sie denken kann, ist: wenn er nur nicht bemerkt, dass ich keine Schuhe anhabe. Es ist der Morgen nach ihrem Schulabschluss und der erste Tag eines endlos langen Sommers.
In den Wochen voll flirrender Hitze reihen sich unbeschwerte Tage aneinander: Müßig verbrachte Nachmittage im Schatt­en des Hauses, Picknicks und Bootsausflüge, dazwischen die Aufregung der ersten Verabredungen mit Jack und Tanzabende­ in der lauschigen Bar am See. Mit allen Sinnen nimmt Angie wahr, was um sie und mit ihr geschieht – die eindrucksvolle Beschreibung des Sommers in Wisconsin bildet die grandiose Kulisse dazu.

Maureen Dalys Roman aus den 1940er Jahren ist ein Kultbuch für Generationen. Obwohl vor mehr als 70 Jahren entstanden, hat es nichts von seinem Zauber eingebüßt. In der umsichtigen Neuübersetzung wirkt die Geschichte zeitloser denn je.

Erhältlich in jeder österreichischen Buchhandlung und natürlich auch in der Anna Jeller Buchhandlung.

Auslieferung:
Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH
Sulzengasse 2
1230 Wien

bestellung@mohrmorawa.at

»… so unverbraucht und frisch, dass man vergisst, wie oft
dieselbe Geschichte schon erzählt wurde …«

The New York Times

»Echt klingt das. Noch immer frisch.
Das Einfache ist das reizvollste.«

Peter Pisa, Kurier

»Siebzehnter Sommer« ist nur auf den ersten Blick
ein Jugendbuch …«

Elisabeth Freundlinger, Wiener Zeitung

»Dass nun die Wiener Buchhändlerin Anna Jeller mit einer
Neuübersetzung von ­Dalys Roman, der sie schon als Mädchen schwer beeindruckt hat, ihre ­eigene Edition eröffnet, ist würdig
und recht, zumal das Buch auch optisch und haptisch eine
wahre Freude ist.«

Klaus Nüchtern, Falter