Yuri Slezkine – Das Haus der Regierung

Eine Saga der Russischen Revolution

Aus dem Englischen von Helmut Dierlamm, Norbert Juraschitz und Karin Schuler

Das Haus der Regierung wurde in Moskau während des ersten Fünfjahresplans erbaut. Es entstanden an der Moskwa , nahe dem Kreml 500 komfortable Wohnungen für die Elite der Sowjetunion. Alle wohnten sozusagen unter einem Dach. Für die damalige Zeit waren die Wohnungen hochmodern ausgestattet und es fehlte nicht an Gemeinschaftsräumen. Schon architektonisch ist dieser Bau hochinteressant.

Der Autor ezählt anhand von Familiengeschichten der Bewohner des Hauses auch die Geschichte der Sowjetunion und das Scheitern gleich mit.

Die drei Teile, in die dieses Werk geteilt sind:Buch eins: Auf dem Weg, Buch zwei: Zu Hause, Buch drei: Vor Gericht.

Slezkine ist ein wirklich großer Erzähler und Historiker und läßt uns mit diesem Monumentalwerk die Russische Revolution und das ganze Land besser verstehen. 

Hanser, 1337 Seiten, Hardcover

€ 50,40