Maggie O’Farrell – Judith und Hamnet

Aus dem Englischen von Anne-Christin Mittag

Piper 416 Seiten, Hardcover

Die lautliche Nähe zwischen »Hamnet« und »Hamlet« bildete für Maggie O’Farrell den Ausgangspunkt ihres Romans rund um Shakespeares früh an der Pest verstorbenen Sohn. Im Fokus steht dabei nicht der Meister selbst – er taucht in der Erzählung stets nur als »Vater«, »Lateinlehrer« oder »Ehemann« auf und ist ohnehin die meiste Zeit abwesend – sondern seine weitgehend unbekannte Familie: seine Ehefrau Agnes, die drei gemeinsamen Kinder Susanna, Judith und Hamnet. Die Autorin bricht bewusst die über Jahrhunderte entstandenen vorgefassten Meinungen über Shakespeares Privatleben und erzählt ihre eigene Geschichte von dem Leben im Haus in der Henley Street, zwei Tagesritte von London entfernt. Es gelingt ihr bravourös!

€ 22,70