Douglas Stuart – Shuggie Bain

Aus dem Englischen von Sophie Zeitz

Hanser, 491 Seiten, Hardcover

Eine zarte Seele zwischen Kohleminen, Sucht und roher Gewalt: Als jüngstes Kind einer Arbeiterfamilie wächst Shuggie Bain im Glasgow der 80er-Jahre auf. Hier ist die Frage »Celtic oder Rangers« genauso präsent wie »katholisch oder protestantisch«. Shuggies wichtigste Bezugsperson ist seine Mutter Agnes, eine wunderschöne Frau voller unerfüllter Sehnsüchte – und mit einem ausgeprägten Alkoholproblem.

Was vorerst nur nach Armut und Elend klingt, bringt Douglas Stuart in seinem Debüt auf eine vielschichtige Ebene. Denn auch zur tragischsten Realität gehören die guten, die stillen oder die lustigen Momente. Vor allem aber ist es eine Liebesgeschichte zwischen Mutter und Sohn unter schwierigen Umständen. Ungeschönt werden die Folgen von Alkoholismus erzählt und doch ist stets deutlich, dass Agnes viel mehr ist als nur ihre Krankheit. Während Shuggie immer weniger in sein Umfeld und dessen Verständnis von Maskulinität zu passen scheint, macht er es sich zur Aufgabe, seine Mutter zu retten. Shuggie und Agnes werden Sie noch lange nach der Lektüre begleiten.

€ 26,80