Barbara Frandino – Das hast du verdient

Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl

Folio, 165 Seiten, Hardcover

Antonio und Claudia führen seit Langem eine vermeintlich gute Ehe. Als Antonio im Garten von der Leiter fällt und nicht wieder aufsteht, sieht Claudia zu und zögert, den Notarzt zu rufen. Der Krankenwagen kommt schließlich, man bittet sie mitzufahren, doch sie geht zurück ins Haus. Erst später fährt sie ins Krankenhaus zu ihrem Mann, der einen Herzinfarkt hatte und nun langsam wieder genesen muss. Ab diesem Zeitpunkt wird das Unvermögen der beiden, über negative Gefühle zu sprechen, offenkundig. Unausgesprochen steht der Vorfall zwischen ihnen, doch schnell wird auch die Kälte spürbar, die sich schon zuvor in der Ehe ausgebreitet haben muss. Verletzungen und Kränkungen sitzen tief und verhärten die Fronten zwischen den beiden. Wie konnte es dazu kommen, dass sich die einst liebenden Partner nun feindlich gegenüber stehen?

Frandino legt die nur dürftig geheilten Wunden dieser Beziehung frei und beschreibt eindrücklich, wie sich Liebe in Hass verwandelt, wenn man sie für gegeben hält. Am liebsten möchte man sich nach der Lektüre wieder einmal so richtig streiten, damit danach wieder alles gut werden kann.

€ 22,70