Annie Ernaux – Erinnerung eines Mädchens

Aus dem Französischen von Sonja Finck

Suhrkamp, 163 Seiten, Hardcover

Es ist der Sommer von 1958 und Annie Duchesne wird 18 Jahre alt. Sie arbeitet während der Ferien als Kinderbetreuerin in einer Art Ferienlager. Sie ist zum ersten mal weg von zu Hause und bereit für das Abenteuer des Erwachsenwerdens. Sofort verliebt sie sich in ihren Vorgesetzten und hat mit ihm ihr erstes, sehr unschönes, sexuelles Erlebnis.

Die autobiografische Geschichte ist eine Geschichte der Scham. Ernaux findet dann doch Worte dafür, wie eine junge, völlig unerfahrene Frau sich in dieser Situation fühlt und ihr ganzes Leben lang auch darunter leidet. Unweigerlich denkt man bei der Lektüre an eigene Erlebnisse und es schnürt einem die Brust zu, so erkannt fühlt man sich.

€ 20,60