Annie Ernaux – Eine Frau

Aus dem Französischen von Sonja Finck

Bibliothek Suhrkamp, 88 Seiten, Hardcover

Dreizehn Tage nach dem Tod ihrer Mutter im Jahr 1986 schreibt Annie Ernaux ein kurzes, schmerzhaftes Requiem.  Und lässt die Mutter als Repräsentantin einer Zeit und eines Milieus auferstehen, das auch das ihre war.

„Jetzt habe ich das Gefühl, als schriebe ich über meine Mutter , um sie dadurch zur Welt zu bringen.“

€ 18,50